AvaWorld

Tipps zum Thema Fruchtbarkeit

Alles über sein Sperma

In der Regel umfasst eine durchschnittliche Ejakulation 2-6 Milliliter Samenflüssigkeit: das entspricht etwa einem halben Teelöffel. Wenn im Durchschnitt weniger Sperma ausgestoßen wird, ist dies möglicherweise nicht ausreichend für eine Schwangerschaft. Dagegen könnte eine größere Menge die Konzentration der Spermien zu sehr verdünnen.

Wahrscheinlich fragst Du dich, warum es so wichtig ist, dass der Vater eine bestimmte Anzahl an Spermien hat, wenn doch nur ein Spermium für die Befruchtung nötig ist. Die Reise zur Eizelle ist für das Sperma keine leichte Aufgabe: Es muss den ganzen Weg durch die Vagina bis in die Eileiter schaffen. Eine durchschnittliche Ejakulation enthält ca. 100 Millionen Spermien, aber nur wenige davon gelangen wirklich in die Eileiter. Das Sperma muss ganz besonders kräftig sein, um zur Eizelle zu kommen. Wenn ein Mann weniger als 20 Millionen Spermien pro Milliliter Samenflüssigkeit hat, könnte eine Unfruchtbarkeit vorliegen.

Die Beweglichkeit des Spermas wird durch den mobilen Prozentteil des Spermas bestimmt, d. h. Sperma mit guten Schwimmeigenschaften. Am „Advanced Fertility Center in Chicago“ wurde festgestellt, dass Männer, deren Sperma eine Beweglichkeit von über 45 Prozent hat, in der Regel fruchtbar sind.

Direkt nach der Ejakulation ist die Samenflüssigkeit ziemlich dickflüssig und wird innerhalb von 10 bis 15 Minuten dünner. Die Beweglichkeit kann aufgrund der Dickflüssigkeit eingeschränkt sein.

Bei der Planung einer Schwangerschaft entscheiden sich einige Väter, eine Samenanalyse durchführen zu lassen, damit sie wissen, ob sie fruchtbar sind oder nicht. Im Allgemeinen spiegelt sich im Zustand des Spermas eines Mannes auch sein allgemeiner Gesundheitszustand wider. Wenn ein Mann körperlich gesund ist, sich gesund ernährt und nicht übermäßig raucht oder trinkt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sein Sperma gesund ist, in der Regel auch recht hoch.[avafootnote]

Erfahre mehr: Gesunde Gewohnheiten für zukünftige Väter

Tags:

Related posts

Related posts