AvaWorld

Verfolge Deine Zyklus

Verspätete Periode, negativer Schwangerschaftstest? Finde heraus, warum.

Was bedeutet es, wenn sich Deine Periode verspätet, Deine Schwangerschaftstests aber negativ ausfallen? Es bedeutet, dass nicht Deine Periode sich verspätet hat, sondern dass Dein Eisprung sich verspätet hat. Ohne eine Nachverfolgung Deines Zyklus kannst Du unmöglich wissen, wann Du den Schwangerschaftstest machen solltest.

Ist Dein Zyklus immer regelmäßig?

Manche Frauen haben unregelmäßige Zyklen und können nie mit Sicherheit vorhersagen, wann ihre Periode einsetzen wird. Andere Frauen haben sehr regelmäßige Zyklen; ihre Perioden scheinen in vorhersagbaren Intervallen zu kommen[1.If you recently came off birth control pills, you might be used to very regular cycles. But your natural cycle length might be very different from the artificial cycle length you had while on the Pill.].

Wenn Deine Zykluslänge normalerweise recht konsistent ist, kann es Dich verunsichern, wenn sich Deine Periode mal verspätet. Doch Dein Körper ist keine Maschine, und regelmäßige Zyklen in der Vergangenheit sind keine Garantie dafür, dass sie auch in Zukunft regelmäßig sein werden.

Wundere Dich nie über einen negativen Schwangerschaftstest!

Die gute Nachricht ist, dass Du immer wissen wirst, wann Deine Periode zu erwarten ist, wenn Du die Phasen des Menstruationszyklus verstehst und weißt, wie man sie verfolgen kann.

Der Menstruationszyklus besteht aus zwei Phasen. Die Follikelphase beginnt am ersten Tag Deiner Periode und endet mit dem Eisprung. Die Lutealphase (Gelbkörperphase) beginnt nach dem Eisprung und endet, wenn Deine nächste Periode einsetzt.

Beim Eisprung bricht ein Ei aus einem Follikel in einem Deiner Eierstöcke frei. Das verbrauchte Follikel verwandelt sich in den sogenannten Corpus luteum oder Gelbkörper, eine temporäre Struktur, die Progesteron absondert. Das Progesteron trägt zur Verdickung Deiner Gebärmutterschleimhaut bei. Nach etwa zwei Wochen geht dem Gelbkörper das Progesteron aus, Deine Gebärmutterschleimhaut kann nicht mehr aufrechterhalten werden und wird während Deiner Periode ausgeschieden.

Die Gelbkörperphase kann 10 bis 16 Tage dauern, doch sie variiert bei derselben Frau kaum. Wenn Deine Gelbkörperphase normalerweise 12 Tage dauert, kann sie gelegentlich 11 oder 13 Tage dauern, aber wahrscheinlich nie 16 Tage[2.There is an important exception to the standard-length luteal phase rule: certain factors, including breastfeeding, pre-menopause, calorie restriction, and intense exercise, may shorten the luteal phase.].

Die Follikelphase dagegen kann empfindlich auf physiologischen Stress reagieren. Dinge wie Reisen, Stress, Krankheit und Veränderungen bei der Ernährung und Bewegung können dazu führen, dass Dein Eisprung später als normal eintritt. Da die Länge der Lutealphase normalerweise unverändert bleibt, bedeutet eine längere Follikelphase, dass Deine Periode später als normal beginnt — sie tritt aber dieselbe Anzahl von Tagen nach dem Eisprung ein.

In der Praxis

Zum Beispiel: Jessica hat normalerweise einen Zyklus von 30 Tagen.  Weil sie alles verfolgt, weiß sie, dass sie normalerweise um den 17. Zyklustag ihren Eisprung hat und ihre anschließende Lutealphase normalerweise 13 Tage dauert. Diesen Monat ist sie um den 10. Tag ihres Zyklus auf Hochzeitsreise nach Fidschi gereist. Sie hat sich nicht gestresst gefühlt — ganz im Gegenteil, sie erlebte die schönste Zeit ihres Lebens! —, aber der Jet-Lag setzte ihren Körper ein wenig unter Stress. Das reichte aus, um ihren normalen Eisprung um fast zwei Wochen zu verzögern, sodass sie erst ovulierte, als sie am 30. Tag ihres Zyklus wieder von ihrer Reise nach Hause kam. Als ihre Periode nicht kam, machte sie sich überhaupt keine Sorgen, da sie wusste, dass diese erst 13 Tage nach ihrem Eisprung zu erwarten war. Und am 43. Tag kam sie dann auch ganz pünktlich.

Zusammenfassung: Der Zeitpunkt Deiner Periode hängt davon ab, wann Du Deinen Eisprung hast und wie lange Deine Lutealphase dauert.

 

Related posts

Related posts