Unfruchtbarkeit nach dem ersten Kind

Auch bei Paaren, die versuchen ein zweites Kind zu bekommen, ist die Zeit der Vorbereitung auf die Schwangerschaft sehr emotionsgeladen. Bei einer sekundären Unfruchtbarkeit kann ein Paar, das bereits ein oder mehrere biologische Kind/er hat, kein weiteres Kind zeugen. In den vergangenen Jahren gibt es immer mehr Fälle sekundärer Unfruchtbarkeit. Im Jahr 1995 waren in den USA 1,8 Millionen Paare betroffen, im Jahr 2006 ist die Zahl bereits auf 3,3 Millionen angestiegen. Sekundäre Unfruchtbarkeit macht 60 Prozent aller Fälle von Unfruchtbarkeit aus. Ärzte geben an, dass Alter, Schilddrüsenprobleme und die Verantwortung für die Erziehung des ersten Kindes die Befruchtung eines zweiten Kindes stören können.

Vor dem Hintergrund dieser Statistiken werden die Chancen auf eine Schwangerschaft zwar nicht besser, aber es ist vielleicht hilfreich zu wissen, dass Du mit deinen Schwierigkeiten, ein zweites Kind zu zeugen, nicht allein bist und dass dir viele qualifizierte Ärzte und Fruchtbarkeitsexperten bei der Behandlung einer sekundären Unfruchtbarkeit helfen können. Weitere Artikel können dir Tipps geben, wie Du mit Stress umgehen kannst und eine positive Grundstimmung erhältst, wenn Du Probleme bei der Zeugung eines zweiten Kindes hast. Die Tatsache, dass Du bereits mindestens ein Kind hast, unterdrückt nicht deine Gefühle. Es ist sehr schwer, über eine sekundäre Unfruchtbarkeit zu sprechen, da vielen Menschen gar nicht bewusst ist, dass es dieses Phänomen gibt. Sie gehen davon aus, dass Du selbstverständlich ein zweites Kind bekommen kannst, wenn Du bereits eines hast. Da dieses Problem nicht so bekannt ist wie eine primäre Unfruchtbarkeit, ist es besonders schwierig, damit umzugehen.

Dir sollte auch klar sein, dass eine sekundäre Unfruchtbarkeit zwar nicht zu leugnen ist, aber noch lange nicht bei allen Paaren auftritt. Ein interessanter Trend zeigt sogar, dass einige Frauen beim zweiten Kind schneller schwanger werden als beim ersten. In einer Studie konnte z. B. belegt werden, dass 20,7 Prozent der Frauen, die ihr erstes Kind mit einer künstlichen Befruchtung gezeugt haben, keine Fruchtbarkeitsbehandlung benötigten, um ihr zweites Kind zu zeugen. Einige Paare empfinden auch weniger Stress bei der Zeugung des zweiten Kindes. Außerdem kann eine erste Schwangerschaft die Auswirkungen einer Endometriose verbessern, die in manchen Fällen zu Unfruchtbarkeit führt. Eine weitere Theorie besagt, dass sich eine Verklebung der Eileiter, die teilweise zu Ovulationsproblemen führen kann, in manchen Fällen bei einer ersten Schwangerschaft der Frau bessert.

Find Your Fertile Window - Order Now

Ava for healthcare professionals

Please confirm that you are a healthcare professional or researcher

I am a healthcare professional

I am interested in Ava for personal use

ENTDECKE AVA | JETZT BESTELLEN