Der Eisprung

Schauen wir uns einmal genauer an, was während des Eisprungs in deinem Körper passiert. Die Grafik zeigt dir an, was in deinem Zyklus zum Zeitpunkt des Eisprungs passiert.

Der Zyklus ist die Zeit vom ersten Tag deiner Periode bis zum ersten Tag der nächsten Periode. Bei den meisten Frauen dauert der Menstruationszyklus im Durchschnitt 28-32 Tage, bei manchen kann er jedoch auch nur 21 Tage oder bis zu 35 Tage dauern. In den ersten Jahren nach der ersten Periode dauert dein Menstruationszyklus meist länger und wird im Verlauf der Zeit kürzer und regelmäßiger.1

Aber da es so große Unterschiede in der Länge des weiblichen Zyklus gibt, kann es schwer sein, den Zeitraum des Eisprungs zu bestimmen. Wie bereits erwähnt, dauert ein als normal bezeichneter Zyklus zwischen 21 und 35 Tage. Viele Frauen haben aber einen unregelmäßigen Zyklus: Tatsächlich zeigt sich das Fruchtbarkeitsfenster bei 70 Prozent der Frauen vor Tag 10 oder nach Tag 17 des Menstruationszyklus.2

Für Frauen mit unregelmäßigem Zyklus ist es noch schwieriger, den Zyklus zu überwachen. Wenn deine Periode sehr häufig oder selten auftritt oder wenn sich die Zeiträume zwischen den einzelnen Regelblutungen ändern, hast Du wahrscheinlich einen unregelmäßigen Zyklus. Andere Anzeichen für eine unregelmäßige Menstruation sind z. B.: Die Regelblutung dauert mehr als 8 Tage, tritt sehr spät oder sehr früh auf oder fällt aus.3

Unregelmäßige Perioden werden in folgende Typen eingeteilt:

  • Oligomenorrhoe (nur sechs bis acht Perioden pro Jahr)
  • Metrorrhagie (häufige, aber unregelmäßige Perioden, Zwischenblutungen)
  • Menometrorrhagie (lange, starke und häufige Perioden, die unregelmäßig auftreten)
  • Amenorrhoe (keine Periode über 3 Monate)4

Der gesamte Eisprung wird durch Hormone gesteuert. Im Verlauf deines Zyklus produziert dein Körper fünf verschiedene Hormone. Das Gonadotrophin freisetzende Hormon (GnRh), das Follikel stimulierende Hormon (FSH), das lutenisierende Hormon (LH), Östrogen und Progesteron. Diese Hormone werden an unterschiedlichen Stellen in deinem Körper produziert und regulieren die Abläufe während deines Zyklus. 5

Der gesamte Prozess wird ein drei Hauptphasen unterteilt. In jeder dieser Phasen wird der Hormonhaushalt auf unterschiedliche Weise erhöht.

Phase vor dem Eisprung

Die erste Phase des Eisprungs ist die Phase vor dem Eisprung. Diese Phase beginnt im Gehirn, wo der Hypothalamus das GnRh produziert. Dieses Hormon teilt der Hypophyse, einem winzigen Organ im Gehirn, mit, dass sie FSH produzieren muss. 6 FSH sorgt dafür, dass die Eizellen in den Eierstöcken reifen und Östrogen produziert wird. Danach bildet sich eine Membran um die Eizelle und die Gebärmutter wird dicker. Dieser Schritt ist sehr wichtig, falls eine Befruchtung stattfinden sollte. 7

Eisprung

Die nächste Phase ist der Eisprung selbst. In dieser Zeit produziert die Hypophyse das lutenisierende Hormon und signalisiert damit, dass die reifsten Eizellen ausgelöst werden sollen. Die Eizelle und ihre Zellen verlassen das Follikel über ein Loch, das von Enzymen erzeugt wird. Die Eizelle begibt sich auf den Weg durch den Eileiter. Sobald sich die Eizelle im Eileiter befindet, kann sie von einem Spermium befruchtet werden. Dies ist die fruchtbarste Zeit der Frau. Das Spermium hat jetzt 12-24 Stunden Zeit, um die Eizelle zu befruchten. Wenn die Eizelle nicht befruchtet wird, verlässt sie gemeinsam mit der Gebärmutterschleimhaut den Körper, nämlich dann, wenn Du deine Periode hast.

Phase nach dem Eisprung

Die letzte Phase ist die Phase nach dem Eisprung oder Lutealphase. Nun wird das Hormon LH freigesetzt. Die Eizelle bleibt maximal 24 Stunden im Eileiter. Wenn sie befruchtet wird, nistet sie sich in der Gebärmutter ein. Wird die Eizelle nicht befruchtet, werden keine Hormone mehr produziert und die Eizelle löst sich auf. Dann baut sich auch die Gebärmutterschleimhaut ab und die Monatsblutung wird vorbereitet.8

Menstruationsphase

Die Menstruationsphase dauert drei bis fünf Tage. Die Gebärmutterschleimhaut, die sich in der Phase vor dem Eisprung aufgebaut hat, ist bei einer Schwangerschaft wichtig. Wenn keine Schwangerschaft eintritt, stößt der Körper diese Schleimhaut ab. Dies führt zu der Blutung während der Menstruation. Wenn Du schwanger wirst, bewegt sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut. Dann tritt keine Blutung auf. Jede Frau hat einen individuellen Menstruationszyklus und der Eisprung findet daher auch bei jeder Frau zu einem anderen Zeitpunkt statt. Aus diesem Grund erläutern wir im nächsten Abschnitt einige Möglichkeiten, wie Du deinen persönlichen Zyklus überwachen kannst.   [avafootnote]

Find Your Fertile Window - Order Now

  1. Mayo Clinic. (2013 April 16). “Menstrual cycle: what’s normal, what’s not.” Retrieved November 19, 2015, from http://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/womens-health/in-depth/menstrual-cycle/art-20047186?pg=1
  2. Wilcox, A., Dunson, D. and Baird, D.D. (2001, January 6). The timing of the “fertile window” in the menstrual cycle: day specific estimates from a prospective study. Retrieved November 23, 2015 from http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC27529/
  3. Sheehan, J. (2010, February 02). “The Facts about Irregular Periods.” Everyday Health. Retrieved November 19, 2015, from http://www.everydayhealth.com/pms/irregular-periods.aspx
  4. Pagano, T. (2014, November 07). “Treating Irregular Periods”. WebMD. Retrieved November 20, 2015, from http://www.webmd.com/women/guide/treating-irregular-periods?page=3
  5. BabyCenter. (2013 April). “How your menstrual cycle works.” Retrieved November 20, 2015, from http://www.babycentre.co.uk/how-your-menstrual-cycle-works
  6. Klibanski, A. and Tritos, N. ( 2013 May). “Pituitary Disorders.” Hormone Health Network. Retrieved November 20, 2015, from http://www.hormone.org/diseases-and-conditions/pituitary/overview
  7. BabyCenter, see above.
  8. Crosta, P. (2015 July 20). “What is Ovulation? What is the Ovulation Calendar?” Medical News Today. Retrieved, November 03, 2015, from http://www.medicalnewstoday.com/articles/150870.php
2017-01-24T01:46:43+00:00 By |Dein Zyklus erkennen, Kinderwunsch|

Ava for healthcare professionals

Please confirm that you are a healthcare professional or researcher

I am a healthcare professional

I am interested in Ava for personal use