Vitamine zur Vorbereitung einer Schwangerschaft

Natürlich ist eine gesunde Ernährung vor und während der Schwangerschaft unbedingt nötig. Aber auch mit einem ausgewogenen Ernährungsplan ist es möglich, dass nicht alle wichtigen Nährstoffe abgedeckt sind, die dein Körper vor allem für die Entwicklung des Babys benötigt. Du solltest am besten mit der Einnahme von Vitaminen beginnen, bevor Du schwanger wirst. Laut Empfehlung der Mayo-Klinik solltest Du bereits drei Monate, bevor Du versuchst, schwanger zu werden, pränatale Vitamine zu dir nehmen.1 Frage auf jeden Fall deinen Gynäkologen, welche Vitamine dein Körper vor allem benötigt. Aber im Folgenden findest Du eine Liste der wichtigsten Nährstoffe, die Schwangere und Frauen, die schwanger werden möchten, einnehmen sollten:

Folsäure

Frauen, die eine Schwangerschaft planen oder schwanger sind, empfiehlt das Center for Disease Control (CDC) die Einnahme von 400 Mikrogramm Folsäure täglich. Damit werden zwei der schlimmsten Geburtsfehler vermieden: die offene Wirbelsäule und Anenzephalie. Das CDC empfiehlt zwar allen Frauen zwischen 15 und 45 Jahren, diese tägliche Dosis an Nahrungsergänzung einzunehmen, doch die regelmäßige Einnahme von Folsäure sollte dringend einen Monat vor der Befruchtung begonnen und während der ersten drei Monate der Schwangerschaft fortgesetzt werden.2

Vitamin D

Die Vitamine D2 und D3 unterstützen die Entwicklung des Menschen, aber meistens enthalten pränatale Vitamine nur einen Bruchteil des Vitamin D-Bedarfs, den eine Frau, die schwanger werden möchte, benötigt. Bei Frauen, die 4 000 Einheiten Vitamin D zu sich nehmen, ist die Wahrscheinlichkeit für Frühgeburten und Infektionen am niedrigsten. Die meisten pränatalen Vitamine enthalten jedoch nur ein Zehntel dieser Dosis.3 Auch in natürlichen Lebensmitteln ist nur sehr wenig Vitamin D zu finden. Einige angereicherte Müslis, Jogurts und Säfte enthalten diesen wertvollen Nährstoff, aber die meisten werdenden Mütter müssen mehr Vitamin D über Ergänzungsprodukte zu sich nehmen.4

Kalzium

Kalzium sorgt für ein funktionierendes Kreislauf-, Nerven- und Muskelsystem bei der Mutter. Beim Baby und der Mutter stärkt Kalzium die Zähne und Knochen. In der Schwangerschaft sollten Frauen etwa 1 000 Milligramm Kalzium zu sich nehmen. Ein Kalziummangel in der Schwangerschaft kann im späteren Leben deines Kindes zu Osteoporose führen. Die meisten pränatalen Vitamine enthalten ausreichend Kalzium. Du solltest das aber auf jeden Fall trotzdem überprüfen.5

Eisen

Eisen ist ein Mineralstoff, der für die Produktion von Hämoglobin erforderlich ist, mit dem Sauerstoff aus der Lunge in die anderen Körperteile transportiert wird. Das ist besonders wichtig, denn sobald Du schwanger bist, benötigt dein Baby Sauerstoff und auch Eisen für sein Blut. Die meisten Frauen brauchen etwa 27 Milligramm Eisen pro Tag und in vielen pränatalen Vitaminen ist diese Dosis auch enthalten. Ein ausreichender Eisengehalt verhindert zudem schwere Komplikationen wie Anämie und Frühgeburten, aber auch Müdigkeit und bestimmte Infektionen.6

Weitere Überlegungen

Möglicherweise verordnet dir dein Arzt im Rahmen der pränatalen Vitaminversorgung auch DHA (eine wichtige Omega-3-Fettsäure, die die Entwicklung unterstützt) und Jod (ein Mineralstoff, der die Schilddrüsenfunktion reguliert und die Entwicklung des Nervensystems des Babys unterstützt). Nicht alle pränatalen Vitamine enthalten diese beiden Nährstoffe. Du solltest daher deinen Frauenarzt bitten, dir die für deinen Körper nötige Menge zu verordnen.7

Du musst natürlich dafür sorgen, dass dein Körper vor und während der Schwangerschaft ausreichend Nährstoffe erhält. Aber genauso wichtig ist es, dass ihm nicht zu viele Vitamine zugeführt werden. Wenn Du die empfohlenen Dosen überschreitest, kann das gefährlich sein. Bespreche also deine Vitaminkur bei einer pränatalen Untersuchung genau mit deinem Gynäkologen.8     [avafootnote]

Find Your Fertile Window - Order Now

  1. Mayo Clinic Staff (2015 May 13). Prenatal vitamins: Why they matter, how to choose. Retrieved from http://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/pregnancy-week-by-week/in-depth/prenatal-vitamins/art-20046945?pg=1
  2. Center for Disease Control, Division of Birth Defects, National Center on Birth Defects and Developmental Disabilities (2015 April 28). Retrieved November 4, 2015, from http://www.cdc.gov/ncbddd/folicacid/recommendations.html
  3. American Pregnancy Association (2015). Vitamin D and Pregnancy. Retrieved November 3, 2015, from http://americanpregnancy.org/pregnancy-health/vitamin-d-and-pregnancy/
  4. Anderson, Cindy.(2015 February 12). The importance of nutrition in pregnancy for lifelong health. United States Department of Agriculture. Retrieved November 4, 2015, from http://www.ars.usda.gov/News/docs.htm?docid=20977
  5. March of Dimes (2015 March). Eating and Nutrition. Retrieved November 3, 2015, from http://www.marchofdimes.org/pregnancy/vitamins-and-minerals-during-pregnancy.aspx
  6. March of Dimes; See above.
  7. March of Dimes; See above.
  8. American Pregnancy Association (2015 July). Prenatal Vitamins. Retrieved November 3, 2015, from http://americanpregnancy.org/pregnancy-health/prenatal-vitamins/
2017-01-26T03:31:42+00:00 By |Deinen Körper vorbereiten, Ernährungsplan & Sport|

Ava for healthcare professionals

Please confirm that you are a healthcare professional or researcher

I am a healthcare professional

I am interested in Ava for personal use

ENTDECKE AVA | JETZT BESTELLEN