Wie Ava funktioniert

Es gibt sechs Tage innerhalb eines Zyklus, an denen eine Frau schwanger werden kann. Ava ist klinisch getestet, fünf dieser Tage zu erkennen. Es ist ganz einfach.
1. Ava beim Schlafen tragen

Das Sensorarmband von Ava erfasst kontinuierlich Daten während des Schlafs.

2. Nach dem Aufwachen synchronisieren

Synchronisiere dein Armband mit der App am Morgen und der Ava Algorithmus zeigt dir unmittelbar deine Ergebnisse an. 

3. Deine fruchtbarsten Tage erkennen

Ava zeigt dir die fünf besten Tage an, um schwanger zu werden.

  • Hauttemperatur

    Sinkt nach der Menstruation um ca. 0,2 °C, bevor sie nach dem Eisprung wieder um 0,4 °C ansteigt und auf diesem Niveau bleibt, bis die nächste Periode beginnt.

  • Ruhepuls

    Fällt während der Follikelphase (vor dem Eisprung) um ungefähr 1,5 Schläge, bevor er im fruchtbaren Fenster wieder ansteigt und in der lutealen Phase (nach dem Eisprung) die höchste Frequenz erreicht.

  • Verhältnis der Herzfrequenzvariabilität

    Steigt normalerweise in der Follikelphase und fällt in der lutealen Phase. Stellt einen Indikator für physiologischen Stress dar, wobei ein größeres Verhältnis anzeigt, dass der Körper unter Druck steht.

  • Durchblutung

    Bezeichnet den Blutfluss durch das Kreislaufsystem. Sie ist am Beginn des Fruchtbarkeitsfensters am niedrigsten und in der lutealen Phase sowie während der Menstruation am höchsten.

  • Atemfrequenz

    Ist am Beginn des Fruchtbarkeitsfensters niedriger und in der lutealen Phase höher.

Arbeitet während du schläfst

Das Ava Sensorarmband arbeitet über Nacht, wenn sich der Körper ausruht, damit konstante Messwerte ermittelt werden.

Es zeichnet deine physiologischen Parameter auf und verfolgt auch Bewegungen mittels eines integrierten Beschleunigungsmessers. Dieses Signal ermöglicht es, deine Schlafquantität (Dauer) und -qualität (Prozentsatz des kombinierten Tief- und REM-Schlafs) zu messen.

Ist Ava das Richtige für mich?
Der nachfolgende Text dient als Orientierungshilfe. Für detailliertere Fragen, ob Ava das Richtige für dich ist, lies bitte unsere FAQs und lass dich von deinem Arzt beraten.

  • Ja: Dein Zyklus ist regelmäßig und dauert zwischen 24 und 35 Tagen

    Ava arbeitet mit geringfügig kürzeren oder längeren Zyklen als dem 28-Tage-Durchschnitt, vorausgesetzt, sie dauern immer gleich lang.

  • Ja: Ich habe Endometriose

    Ava kann bei Endometriose genutzt werden, außer es liegen starke Vernarbungen vor, die den Eisprung verhindern.

  • Ja: Du verwendest eine alternative Empfängnismethode

    Ava kann auch zur zeitlichen Planung anderer Empfängnismethoden, abgesehen vom Geschlechtsverkehr, verwendet werden, zum Beispiel für die künstliche Befruchtung.

  • Ja: Du stillst gegenwärtig

    Ava kann während des Stillens angewandt werden, sobald dein Zyklus wieder eingesetzt hat.

  • Nein: Du verwendest die hormonelle Empfängnisverhütung

    Ava funktioniert durch Messung der physiologischen Veränderungen deines natürlichen Hormonspiegels.

  • Nein: Du leidest an PCOS

    Ava wurde nicht bei Krankheiten betreffend der Fruchtbarkeit getestet, die den Eisprung verhindern, wie das PCO-Syndrom oder hypothalamische Amenorrhö.

  • Nein: Die Länge deines Zyklus variiert erheblich von Monat zu Monat

    Ava wurde nicht bei Frauen mit unregelmäßigem Zyklus getestet, der erheblich in seiner Dauer variiert.

  • Nein: Du suchst nach einer Verhütungsmethode

    Ava wurde nicht zur Empfängnisverhütung entwickelt oder dafür getestet.

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Akzeptieren

This site is using first and third party cookies to be able to adapt the advertising based on your preferences. If you want to know more or modify your settings, click here. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies.