AvaWorld

Schwanger werden

Wann findet die Einnistung statt?

Die Einnistung — der Prozess, bei dem sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutterwand einnistet — ist der Moment des Empfängnisprozesses, der den tatsächlichen Beginn der Schwangerschaft einläutet. Auch wenn dein Gynäkologe als ersten Tag deiner Schwangerschaft den ersten Tag deiner letzten Menstruation betrachtet, ist deine Schwangerschaft erst dann wirklich „wahr“, wenn sich der Embryo in der Gebärmutterwand eingenistet hat. Wann aber kommt es genau zur Einnistung (und gibt es irgendwelche Einnistungssymptome?)? Findet sie gleich nach dem Geschlechtsverkehr statt? Tage, Stunden oder Wochen danach?

Obwohl Frauen, die ihren Zyklus verfolgen, häufig den Tag des Eisprungs bestimmen können, gibt es keine Möglichkeit, genau zu bestimmen, wann oder ob sich eine Eizelle einnistet (aber wäre das nicht praktisch?!). Zur Einnistung kommt es meist neun Tage nach dem Eisprung, es kann aber auch zuweilen früher oder später sein. Um zu verstehen, warum es so lange dauert, wollen wir den Prozess der Empfängnis Tag für Tag betrachten.

OV -5
Etwa fünf Tage vor dem Eisprung beginnt deine fruchtbare Phase. Angesichts der Überlebenszeit der Spermien kann Geschlechtsverkehr bis zu fünf Tage vor dem Eisprung zu einer Empfängnis führen.

ES -3
In der Zeit von drei bis zu einem Tag vor dem Eisprung kommt es zu einem Anstieg des luteinisierenden Hormons, was den Eierstöcken signalisiert, dass es an der Zeit ist, eine Eizelle auszustoßen. Mithilfe eines Ovulationstests kannst du den LH-Anstieg erkennen.

ES-Tag
Während des Eisprungs wird eine Eizelle aus den Eierstöcken in den Eileiter ausgestoßen, wo sie mit ihrer Wanderung in die Gebärmutter beginnt. Sobald die Eizelle ausgestoßen wurde, beginnt der Countdown: ein Spermium muss innerhalb von 24 Stunden eine Eizelle finden und mit ihr verschmelzen, damit es zu einer Empfängnis kommt. Wenn ein Spermium mit einer Eizelle auf ihrer Wanderung den Eileiter hinab verschmilzt, verändert sich die Eizelle augenblicklich, um zu verhindern, dass weitere Spermien eindringen.

ES +3
Während der Befruchtung verbindet sich das genetische Material aus Spermium und Eizelle und bildet eine neue Zelle — die sogenannte Blastozyste. Die Blastozyste beginnt sich rasch zu teilen, während sie ihre Wanderung durch den Eileiter zur Gebärmutter fortsetzt. Diese Wanderung dauert ungefähr drei Tage.

ES +7
Nachdem die Blastozyste die Gebärmutter erreicht hat, kann es noch ein paar weitere Tage dauern, bis sie sich in der Innenwand der Gebärmutter eingenistet hat. Bei rund 30 Prozent der Frauen kommt es um diese Zeit herum zu leichten Blutungen; es gibt aber keinen Hinweis darauf, dass wirklich eine eindeutige „Einnistungsblutung“ stattfindet. Solche Blutungen können, wenn sie überhaupt auftreten, von mehreren Stunden bis zu ein paar Tagen dauern. Meistens kommt es etwa neun Tage nach dem Eisprung zur Einnistung, es kann aber auch bereits sieben Tage oder erst 12 Tage nach dem Eisprung geschehen. Nachdem die Einnistung erfolgt ist, versiegelt ein Schleimpfropf den Gebärmutterhals.

ES +9
Neun Tage nach dem Eisprung ist die Einnistung gewöhnlich abgeschlossen. Zu diesem Zeitpunkt können die empfindlichsten Schwangerschaftstests für Zuhause in manchen Fällen die Schwangerschaft schon nachweisen.

ES + 12
Schwangerschaftstests für Zuhause sind am zuverlässigsten, wenn man sie am ersten Tag einer ausgebliebenen Regelblutung anwendet. Je nach der Länge deiner Lutealphase läuft diese normalerweise 12 bis 14 Tage nach dem Eisprung ab.

Related posts

Related posts

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information Accept

This site is using first and third party cookies to be able to adapt the advertising based on your preferences. If you want to know more or modify your settings, click here. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies.