Sport vor und während der Schwangerschaft

Egal, ob Du bereits regelmäßig ein passendes Fitnessprogramm absolvierst oder ob Du weniger aktiv bist, als Du vielleicht sein könntest: Die Zeit vor einer Schwangerschaft eignet sich hervorragend, um regelmäßig Sport zu treiben. Diese Gewohnheit solltest Du während der Schwangerschaft beibehalten, damit Du auch in dieser Zeit fit bleibst.

In den letzten Jahren scheinen sich einige werdende Mütter Fitnessprogrammen zu unterwerfen, die „zu extrem“ sind. Bilder von werdenden Müttern mit gestählten Bauchmuskeln, die extrem schwere Gewichte stemmen können, haben sich überall verbreitet. Die Physiotherapeutin Alison Bourne empfiehlt, dass alle Sportarten vermieden werden sollten, die Stürze, Stöße oder Rückenverletzungen verursachen können. Wasserski, Reiten und andere potenziell riskante Sportarten sollten in der Schwangerschaft und insbesondere in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft vermieden werden.

Das heißt natürlich nicht, dass Du jegliche physische Aktivität vermeiden musst. Denn ein Sportprogramm vor und während der Schwangerschaft hilft deinem Körper, mit dem zusätzlichen Gewicht in der Schwangerschaft umzugehen, bereitet dich besser auf die körperlichen Anstrengungen in den Wehen vor und hilft dir, nach der Geburt wieder schneller in Form zu kommen. Bourne empfiehlt Sportarten, die den Beckenboden stärken (wie z.B. Pilates) und den Kreislauf und die Herzfrequenz in Schwung halten (wie z.B. Aerobic, Tanzen, Radfahren und Schwimmen), ohne deine Gelenke zu belasten. Schwimmen ist für schwangere Frauen besonders gut, da es gegen geschwollene Füße hilft.

Für Anfänger empfiehlt die Mayo-Klinik in den USA Walking. 30 Minuten moderates Training an mehreren Tagen in der Woche tut den meisten schwangeren Frauen sehr gut. In Bezug auf Krafttraining empfiehlt die Klinik, dass schwangere Frauen „keine schweren Gewichte heben sollen“. Außerdem müssen sie auf gefährliche Anzeichen wie Kopfschmerzen, schnellen Herzschlag, Kurzatmigkeit und Vaginalblutungen achten.

Wenn Du bereits Sport getrieben hast, bevor Du planst, schwanger zu werden, solltest Du diese Aktivität auch weiter fortsetzen, selbst wenn es anstrengend und ermüdend ist. Du kannst die Intensität aber auch etwas reduzieren und dir eine leichtere Routine angewöhnen, um dein Sportprogramm auf eine Schwangerschaft abzustimmen. Wenn Du nicht regelmäßig Sport treibst, solltest Du dir eine körperliche Aktivität suchen, die dir Spaß macht: Damit kannst Du dich wunderbar gesund halten und deinen Körper auf die Schwangerschaft vorbereiten.

Find Your Fertile Window - Order Now

Ava for healthcare professionals

Please confirm that you are a healthcare professional or researcher

I am a healthcare professional

I am interested in Ava for personal use

ENTDECKE AVA | JETZT BESTELLEN

Jade & Tanner Got Pregnant with Ava!

Thank you everyone for all the support and for sharing your stories since we announced our pregnancy on Wednesday! We are so excited! For those of you who have been following us for a while, you may have seen our past post back in November about using the @avawomen bracelet to help us get pregnant faster. We got pregnant really soon after we started using Ava! I wore the bracelet every night while sleeping and Ava told us which five days were the best days to try for a baby each month. It took so much stress out of the process and was so easy to use. Since so many of you have kindly opened your hearts to me and have shared your stories about trying to get pregnant, I wanted to share what worked for us. Also, I've partnered with Ava to get you all a $20 off coupon code: JANNERBABY I'll be using Ava for all our future pregnancies and cycle tracking between babies. Thank you, Ava.

Mamiblock Got Pregnant with Ava!

@Mamiblock​ benutzt nun auch Ava! Hier ein kleiner Ausschnitt aus Julias Beitrag auf Youtube in dem sie erklärt, wie Ava funktioniert! Wir sind gespannt, wie es weiter geht mit Ava und Julia! Einen erholsamen Samstag Euch allen!