AvaWorld

Komplikationen & Fehlgeburten

Kann ungesundes Sperma eine Fehlgeburt verursachen? (Eine neue Studie sagt Ja.)

Wenn eine Schwangerschaft in einer Fehlgeburt endet, berichten viele Frauen nach ihrem Verlust von Schuldgefühlen, Scham und Selbstbeschuldigungen. Doch die Forschung belegt zunehmend, dass in manchen Fällen eine Schwangerschaft aufgrund von ungesundem Sperma scheitern kann. Trotz der wesentlichen Rolle, die Sperma für eine gesunde Schwangerschaft spielt, werden Männer nicht routinemäßig untersucht, wenn Schwangerschaften scheitern. Frau Dr. Anastasia Dimakopoulou, klinisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung für Medizin am Imperial College of London, meint, dass sich das ändern sollte.

Frau Dr. Dimakopoulou ist Mitautorin einer neuen Studie, die in diesem Monat in der Fachzeitschrift Clinical Chemistry (Klinische Chemie) veröffentlicht wurde und die Rolle ungesunder Spermien bei wiederholten Fehlgeburten beleuchtet. Die Studie untersuchte männliche Partner von Frauen, die wiederholte Fehlgeburten hatten, was in der Regel als drei oder mehr Fehlgeburten definiert ist. Sie ergab, dass die Samen bei diesen Männern einen hohen Anteil an sogenannten Sauerstoffradikalen hatten, was ein Biomarker für die allgemeine Gesundheit eines Mannes ist.

Ungesundes Sperma – Männer und Frauen sollten nach einer Fehlgeburt gleichermaßen untersucht werden.

Zum Bemühen, die Ursache einer Fehlgeburt zu ermitteln, sagt Dr. Dimakopoulou: „Männer und Frauen sollten gleichermaßen mit standardmäßigen Spezialtests untersucht werden.“ Doch das ist zurzeit keine gängige Praxis. Tatsächlich ist es so, wie Dr. Dimakopoulou sagt: „Den meisten Männer wird nicht einmal eine einzige Frage gestellt, wenn Kliniken wiederholte Fehlgeburten verzeichnen.“ Obwohl bei dieser konkreten Studie die männlichen Partner nur nach wiederholten Fehlgeburten untersuchten wurden, so sagt Dr. Dimakopoulou, dass in Zukunft auch isolierte Fehlgeburten aufgenommen werden sollen.

Es scheint, dass Frauen sich manchmal selbst die Schuld an einer Fehlgeburt geben, weil die Schwangerschaft ja in ihrem Körper stattgefunden hat. Dr. Jessica Zucker Ph.D., ist eine lizenzierte Psychologin, die sich auf die reproduktive und mütterliche psychische Gesundheit von Frauen spezialisiert hat und mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung mit der Beratung von Frauen hat. Sie sagt, dass nach einer Fehlgeburt viele Frauen ein unmittelbares Gefühl haben, dass ihr Körper irgendwie versagt hat. Ihr erster Instinkt sagt ihnen oft, bei sich selbst nach der Schuld zu suchen. „Manchmal dauert es ein bisschen, bis sie sich der Möglichkeit zuwenden, dass es am Sperma liegen könnte.“

ungesundes Sperma  – Fehlgeburten werden nicht durch etwas verursacht, das eine Frau tut oder nicht tut.

Es besteht auch das Problem von falschen, jedoch weit verbreiteten Meinungen über Fehlgeburten, vor allem darüber, was sie verursacht. Eine der größten Studien, die jemals zum Thema von falschen Meinungen über Fehlgeburten durchgeführt wurden —veröffentlicht in der Fachzeitschrift Obstetrics & Gynecology (Geburtshilfe und Gynäkologie) — zeigten, dass 40 % der Frauen das Gefühl hatten, sie hätten eine Fehlgeburt erlitten, weil sie etwas falsch gemacht hatten; fast 50 % gaben an, dass sie sich schuldig fühlten, und 75 % glaubten, dass ein stressiges Ereignis sie verursacht haben könnte.

Studien haben allerdings belegt, dass Stress keine Fehlgeburten verursacht, und auch die Daten zur Beziehung zwischen extremem Stress und Fehlgeburten zeigen keinen eindeutigen Zusammenhang. Die meisten Fehlgeburten, konkret etwa 60 %, sind das Ergebnis einer Chromosomenanomalie — von denen einige vom Mann beigetragen werden können. Die anderen 40 % sind ungeklärt. Frau Dr. Dimakopoulou sagt, dass in diesen Fällen die Frau und der Mann gleichermaßen auf die mögliche Ursache untersucht werden sollten.

ungesundes Sperma – Fehlinformationen verstärken Schamgefühle.

Die in Obstetrics & Gynecology veröffentlichte Studie belegte auch, dass Fehlinformationen und falsche Meinungen über Fehlgeburten negative Gefühle wie Scham, Isolation und Depression wegen des Verlustes verschlimmern können. Frauen, denen ein medizinischer Grund für ihre Fehlgeburt genannt wurde, hatten diese Gefühle seltener. Diese konkrete Studie enthielt jedoch keine Fragen dazu, ob die Spermiengesundheit des männlichen Partners — oder andere biologische Faktoren des Mannes — als mögliche Ursache wahrgenommen und berücksichtigt worden waren.

Wenn alle Frauen wüssten — und es wirklich verinnerlichen würden —, dass die Gesundheit des Spermas von entscheidender Bedeutung ist, und zwar nicht nur, um schwanger zu werden, sondern auch, um schwanger zu bleiben, könnte ein Teil der Schamgefühle und der Selbstbeschuldigungen rund um Fehlgeburten abgewehrt werden? Frau Dr. Dimakopoulou denkt schon. Aber es hat lange gedauert, bis die Medizin auf diese Idee überhaupt einging.

ungesundes Sperma – Eine belastete Etymologie gepaart mit kulturell bedingtem Schweigen

Wenn man sich die Etymologie des Wortes Fehlgeburt ansieht, ist es vielleicht keine Überraschung, dass sich Frauen schon lange selbst die Schuld geben. Betrachte nur die Bedeutung der Wurzeln des Wortes Fehlgeburt: „fehl“ und „Geburt“. Im Englischen sieht es noch schlimmer aus: Das Wort „miscarriage“ geht auf die Wortwurzeln „mis“, „caryen“ und „age“ zurück. Nach dem etymologischen Wörterbuch bedeutet das:

Mis = „falsch, zu Unrecht“

Caryen = „tragen“

Age = „zugehörig“

Hätte man Fehlgeburten im frühen Schwangerschaftsstadium anders benannt — etwa durch eine Bezeichnung, die auf einen „ungeklärten biologischen Irrtum“ hinweist — hätte dies die Art und Weise beeinflussen können, wie Fehlgeburten bisher beurteilt wurden? Das kann durchaus sein. Doch Dr. Zucker meint, dass das kulturell bedingte Schweigen rund um die Fehlgeburt vielleicht noch mehr Schuld daran trägt.

ungesundes Sperma – Offene Gespräche über die Fehlgeburt sind wichtig.

Sie weist darauf hin, dass die meisten Frauen nicht offen über ihren Verlust sprechen, aber wenn sie es tun würden, dann würden solche medizinischen Details — sei es eine herzförmige Gebärmutter oder geschädigte Spermien-DNA als Ursache — aus diesen Gesprächen hervorgehen. „Die Leute würden wahrscheinlich offener über die medizinischen Informationen sprechen, wenn sie erst einmal anfangen würden, darüber zu sprechen“, sagt sie.

Es wird wahrscheinlich einige Zeit in Anspruch nehmen, das kulturell bedingte Schweigen rund um die Fehlgeburt zu überwinden. Zurzeit beginnt die Wissenschaft zumindest, das zu untermauern, was offensichtlich erscheint, wenn man neben den etymologischen, gesellschaftlichen, psychologischen oder kulturellen Einflüssen die biologischen Fakten betrachtet: Man braucht eine gesunde Eizelle und ein gesundes Spermium, um einen lebensfähigen Embryo, einen Fötus und letztlich — ein Kind zu zeugen.

Weitere Informationen zu der Forschungsarbeit von Frau Dr. Dimakopoulou zum Thema Spermien und wiederholte Fehlgeburten befinden sich im Transkript* unseres Interviews.

 

*Dieses Transkript wurde zugunsten der Klarheit von mir selbst sowie von Frau Dr. Dimakopoulou nachbearbeitet.

****

Q&A mit Frau Dr. Anastasia Dimakopoulou

ungesundes Sperma – welche neuen Informationen hat Ihre neue Studie ergeben?

Dr. Dimakopoulou: „Als wiederkehrende Fehlgeburten bezeichnet man Abgänge vor der 20. Schwangerschaftswoche bei drei aufeinanderfolgenden Gelegenheiten. Es wurde bisher viel in Bezug auf die weiblichen Partner [darüber, was die Fehlgeburten verursacht] geforscht, aber nicht in Bezug auf die männlichen Partner. Unsere Studie war neuartig, weil wir reaktive Sauerstoffarten im Samen untersuchten, konkret den spezifischen Gehalt der Sauerstoffradikalen im Samen, und wir fanden heraus, dass dieser erhöht war. Reaktive Sauerstoffarten sind ein Marker, der für die allgemeine Gesundheit eines Mannes kennzeichnend ist und weitere Untersuchungen rechtfertigt.

War dies die erste Studie, die belegte, dass Sperma eine Rolle bei wiederholten Fehlgeburten spielen könnte?

Dr. Dimakopoulou: Gute Frage. Es gab tatsächlich frühere Studien, die sich die Qualität der Spermien und des DNA-Materials im Sperma angesehen haben, aber es gab bisher keine Studie, die sich mit der reaktiven Sauerstoffart im Sperma beschäftigt hat.

Haben Sie sich auch einmalige Fehlgeburten angesehen? (Das heißt Fehlgeburten, die nicht als wiederholt definiert sind.)

Dr. Dimakopoulou: Diese konkrete Studie betrachtete männliche Partner von Frauen mit wiederholten Fehlgeburten, aber wir werden uns in künftigen Forschungsarbeiten auch mit diesem Bereich befassen.

Warum hat es so lange gedauert, bis Untersuchungen zur Rolle des Spermas beim Scheitern von Schwangerschaften durchgeführt wurden?

Dr. Dimakopoulou: Das ist eine interessante Frage, denn wir wissen ganz genau, welche weiblichen Faktoren wiederholte Fehlgeburten verursachen — aber das macht ja nur 50 % der Fälle von wiederholten Fehlgeburten aus.

Die restlichen 50 % der Fälle von Fehlgeburten sind ungeklärt — und trotzdem konzentriert man sich immer noch auf die Frauen, und die Männer werden nicht untersucht. Meine gynäkologischen Kollegen geben zu, dass den männlichen Partnern nicht einmal eine einzige Frage gestellt wird, wenn sie wegen wiederholten Fehlgeburten in die Kliniken kommen.

Mir ist nicht klar, warum Männer in diesem Zusammenhang weder befragt noch untersucht werden. Höchstwahrscheinlich gibt es Unsicherheiten bezüglich der Tests, die man durchführen sollte, oder es besteht das Stigma, dass der männliche Partner Fragen in Bezug auf seine Fruchtbarkeit als unangenehm empfindet, während Frauen dafür offener sind.

ungesundes Sperma – Wann sollte ein Ehepaar einen Spezialisten für Fehlgeburten aufsuchen?

Dr. Dimakopoulou: Im Vereinigten Königreich haben wir Richtlinien aufgestellt, in denen dargelegt wird, dass Untersuchungen durchgeführt werden sollten, wenn ein Paar drei oder mehr Fehlgeburten hatte. Aber auch hier ist die Frage durchaus berechtigt, da sich die Richtlinien in letzter Zeit geändert haben. Im Dezember 2017 wurde die wiederholte Fehlgeburt von der Europäischen Gesellschaft für menschliche Reproduktion und Embryologie als zwei oder mehr Fehlgeburten definiert.  Wir haben unsere Forschungsarbeit noch vor der Änderung der Richtlinien durchgeführt und trotzdem haben wir wichtige Anomalien bei den Spermen festgestellt.

ungesundes Sperma  – Werden nun männliche Partner routinemäßig nach einer Fehlgeburt getestet?

Dr. Dimakopoulou: Im Zusammenhang mit wiederholten Fehlgeburten werden männliche Partner wahrscheinlich überhaupt nicht getestet, und bei Paaren, die sich erfolglos um eine Schwangerschaft bemühen, werden Männer nur je nach den verfügbaren örtlichen Diensten oder nach persönlichen Vorlieben getestet.

Diese Abhandlung ist also eine Neuheit zu dieser Frage, indem sie vorschlägt, dass Männer und Frauen gleichermaßen mit standardisierten Spezialtests untersucht werden sollten — und im Falle von idiopathischen [also ungeklärten] Fehlgeburten ist dies noch relevanter.

An welchen anderen Forschungsprojekten arbeiten Sie?

Dr. Dimakopoulou: Da wir jetzt wissen, dass jener reaktive Sauerstoffgehalt bei Männern erhöht ist, deren Partnerinnen immer wieder Fehlgeburten erleben, werden wir als Nächstes gezielte Therapien prüfen. Im Moment gibt es außer Veränderungen des Lebensstils keine spezifische medikamentöse oder Behandlungsstrategie gegen hoch reaktive Sauerstoffarten. Wir werden daher neue Studien auf dem Gebiet der männlichen Fruchtbarkeit durchführen und hoffentlich in der Lage sein, neue Therapien für Paare mit Schwangerschaftsschwierigkeiten zu entwickeln.

****

ungesundes Sperma  – Brauchst du Unterstützung? Ava ist für dich da.

Auch wenn wir von Ava keine Fehlgeburten verhindern können, sind wir für dich da. Wir haben uns der Aufgabe verschrieben, die beste wissenschaftliche Forschung sowie eine herzliche Gemeinschaft der Unterstützung für jede Herausforderung der reproduktiven Gesundheit zu bieten.

Schließe dich unserer Facebook-Gruppe an, wo du Frauen aus der ganzen Welt finden wirst, die Ressourcen, Unterstützung und Ermutigung zu jedem Teil des Fortpflanzungsprozesses teilen, einschließlich der erschütternden Realität der Fehlgeburt.

Zusätzliche Inhalte zum Thema Fehlgeburt und ungesundes Sperma auf AvaWorld

Symptome und Signale von Fehlgeburten: Wie kann man sie erkennen?

Schwanger werden nach einer Fehlgeburt: Was du wissen musst

Umfrageergebnisse zu Mythen rund um Fehlgeburten: Fast 70 Prozent glauben, dass Stress zu Fehlgeburten führt

Warum ich mir mein Leben ohne meine Fehlgeburt nicht mehr vorstellen kann

Ursachen von Fehlgeburten: Die Wahrheit darüber, was du tun kannst, um sie zu vermeiden

Windei: Was es bedeutet, wenn Du diese Art von Fehlgeburt hast


Jackie Ashton

Jackie ist wissenschaftliche Autorin für Ava und verfügt über ein Jahrzehnt Erfahrung im Journalismus - sie interpretiert klinische Studien und Forschungsarbeiten für Verkaufsstellen wie The New York Times und The Washington Post.

Related posts

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Akzeptieren

This site is using first and third party cookies to be able to adapt the advertising based on your preferences. If you want to know more or modify your settings, click here. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies.