AvaWorld

Schwangerschaft

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft: Was werde ich fühlen, und wann werde ich es fühlen?

 

Wenn du dich bemühst, schwanger zu werden, kann es verführerisch sein, nach den kleinsten Anzeichen einer Schwangerschaft zu suchen. Untersuchungen zufolge sind die am häufigsten gefühlten frühen Symptome einer Schwangerschaft nach dem Ausbleiben einer Periode Übelkeit, Müdigkeit, häufiges Wasserlassen und Veränderungen der Brust.

Aber der einzige Weg, im frühen Stadium einer Schwangerschaft mit Sicherheit festzustellen, ob du tatsächlich schwanger bist, ist ein Schwangerschaftstestfür zu Hause oder eine Blutuntersuchung bei deinem Arzt.

Untersuchungen haben ergeben, dass die meisten Frauen erste Schwangerschaftssymptome zwischen der fünften und sechsten Schwangerschaftswoche zu spüren beginnen, wobei 89 % der Frauen die Symptome zum Ende der achten Woche an sich bemerken. (In welcher Schwangerschaftswoche befindest du dich? Da die Dauer der Schwangerschaft vom ersten Tag deiner letzten Periode berechnet wird — bedeutet Schwangerschaftswoche Fünf eine Woche nach dem Ausbleiben deiner Periode). In diesem Artikel sehen wir uns Folgendes näher an:

  • die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft
  • wann du erwartungsgemäß die ersten Symptome bemerken wirst
  • wie du mit Sicherheit feststellen kannst, dass du schwanger bist

 

Bedeutet eine ausgebliebene Periode, dass ich schwanger bin?

Es fällt sehr leicht, wie besessen nach ersten Anzeichen einer Schwangerschaft zu suchen. Das offensichtlichste Anzeichen ist natürlich eine ausgebliebene Periode. Aber wenn deine Periode ausbleibt, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass du schwanger bist — wenn du nicht schwanger bist, ist deine Periode in Wirklichkeit nicht ausgeblieben, sondern hat sich einfach nur verzögert. Deine Periode kann sich wegen eines verspäteten Eisprungs verzögern (denn der Eisprung bestimmt, wann deine Periode einsetzt) oder durch einen anovulatorischen Zyklus (einen Zyklus, in dem du gar keinen Eisprung hast).

Wodurch kommt es zu einem verspäteten Eisprung oder einem anovulatorischen Zyklus? Die Ursache könnte eine Erkrankung, eine Reise oder Stress sein, oder vielleicht gibt es überhaupt keinen erkennbaren Grund. Dein Körper ist schließlich keine Maschine, und auch eine vollkommen gesunde Frau hat möglicherweise zwei- oder dreimal im Jahr ohne ersichtlichen Grund einen verspäteten Eisprung.

Nichtsdestoweniger: Wenn deine Periode nicht zum erwarteten Zeitpunkt begann und du dich bemühst, schwanger zu werden, solltest du besonders gut auf dich achten. Geh zunächst davon aus, dass du schwanger bist — bis du nach einem Schwangerschaftstest die positive oder negative Bestätigung hast. Denn wenn du schwanger bist, bemerkst du möglicherweise noch einige weitere Wochen lang keine Anzeichen einer Schwangerschaft.

 

Was sind die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft?

 

Zu den üblichen ersten Anzeichen einer Schwangerschaft zählen:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • ein empfindlicherer Geruchssinn
  • Spannung in der Brust und/oder empfindliche Brustwarzen
  • häufiges Wasserlassen
  • Schlafstörungen
  • Schmierblutung

 

Laut Umfragen sind die am häufigsten auftretenden Symptome aus der obigen Liste Übelkeit, Müdigkeit, häufiges Wasserlassen und Veränderungen der Brust. Tatsächlich kann jedoch jedes dieser Symptome auch aus einem vollkommen anderen Grund auftreten und nicht ausschließlich aufgrund einer Schwangerschaft.

Übelkeit oder Müdigkeit könnten durch einen Virus verursacht werden; häufiges Wasserlassen könnte darauf hinweisen, dass du übermäßig viel getrunken hast, und zu Veränderungen der Brust kann es während deines Zyklus kommen, ob du nun schwanger bist oder nicht.

Dies bringt uns zurück zu unserem ursprünglichen Rat: Mach einen Schwangerschaftstest, um dir sicher zu sein. Wenn deine Schwangerschaft weit genug fortgeschritten ist, um Anzeichen und Symptome festzustellen, dann ist sie auch weit genug fortgeschritten, um ein positives Ergebnis bei einem Schwangerschaftstest zu zeigen.

Ansonsten werden deine Symptome höchstwahrscheinlich durch das Hormon Progesteron verursacht: Der Progesteronspiegel ist während deiner Gelbkörperphaseerhöht, unabhängig davon, ob es zu einer Empfängnis gekommen ist.

 

Wann beginnen die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft?

 

Der Menstruationszyklus jeder Frau ist anders. Die Zykluslänge, der Schweregrad von PMS-Symptomen und das Datum des Eisprungs variiert von Frau zu Frau. Es ist daher einleuchtend, dass Frauen unterschiedliche Erfahrungen mit frühen Anzeichen einer Schwangerschaft haben.

Wenn du dich bemühst, schwanger zu werden, suchst du vielleicht nach einem körperlichen Hinweis auf eine Schwangerschaft. Es ist hilfreich, zunächst den zeitlichen Ablauf der Schwangerschaft zu verstehen, denn dieser Punkt kann etwas verwirrend sein. Mediziner berechnen den Beginn deiner Schwangerschaft ab dem ersten Tag deiner letzten Periode.

Das ist der Tag, an dem deine Periode einsetzte, also zu einem Zeitpunkt, an dem du offensichtlich noch nicht schwanger bist — und zu dem du definitiv keinerlei Symptome bemerken würdest.

Aber wenn du tatsächlich schwanger bist, wird mit diesem ersten Tag deiner letzten Periode im Nachhinein der Beginn deiner Schwangerschaft bestimmt. Ärzte wählen diese Methode deshalb, weil der genaue Moment des Eisprungs nicht leicht festzustellen ist; der erste Tag deiner letzten Periode lässt sich dagegen leicht bestimmen.

In diesem Zusammenhang ist am wichtigsten zu verstehen, dass es zu den ersten Anzeichen einer Schwangerschaft erst in den späteren Phasen der Embryogenese kommt (wenn der Embryo entsteht und sich zu entwickeln beginnt); dies geschieht in der fünften bis achten Schwangerschaftswoche bzw. ungefähr eine bis drei Wochen nach dem Tag, an dem deine Periode hätte beginnen müssen.

 

Kann ich gleich nach der Empfängnis Schwangerschaftssymptome bemerken?

 

Nein. Wenn eine Eizelle durch Sperma befruchtet wird und es zu einer Empfängnis kommt, ist die nun befruchtete Eizelle (die sogenannte Zygote) so winzig, dass man sie nur durch ein Mikroskop sehen kann. Diese Zygote wächst zu einer größeren Ansammlung von Zellen heran, die als Blastozyste bezeichnet wird; diese wandert dann durch den Eileiter und nistet sich in deiner Gebärmutterschleimhaut ein.

Sobald sich die Blastozyste in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat —was in der Regel acht bis zehn Tage nach dem Eisprung geschieht — beginnt sie mit der Ausschüttung des Hormons hCG. In einem Zyklus, in dem du nicht schwanger geworden bist, würde zu diesem Zeitpunkt der Progesteronspiegel fallen, aber hCG sendet ein Signal, die Progesteronherstellung fortzusetzen und zu steigern.

Der Anstieg des Progesteronspiegels ist der Grund vieler früher Anzeichen einer Schwangerschaft, nicht die Blastozyste selbst, die mit etwa 0,1 bis 0,2 mm ungefähr die Größe eines Mohnsamens hat und nicht in der Lage ist, irgendwelche körperlichen Empfindungen auszulösen, die du spüren könntest.

Dies bedeutet, dass der frühestmögliche Zeitpunkt, zu dem die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft spürbar wären, nach der Einnistung liegt, was in den meisten Fällen acht bis zehn Tage nach dem Eisprung ist (und nicht eher als sechs Tage nach dem Eisprung).

 

Wann werde ich die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft fühlen?

 

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, denn jede Frau und jede Schwangerschaft sind anders. Schwangerschaftssymptome können sich in der Häufigkeit ihres Auftretens und in ihrer Intensität voneinander unterscheiden. Es ist also fast unmöglich vorherzusagen, wann genau du etwas fühlen wirst.

Allerdings nahmen in dieser Studie, im Rahmen derer 136 Frauen ab dem Auftreten von Schwangerschaftssymptomen untersucht wurden, die Hälfte der Teilnehmerinnen bis spätestens zum Ende der fünften Woche und 89 % bis Ende der achten Woche Symptome wahr.

Die Studie ergab darüber hinaus, dass Frauen, die Tabak oder Marihuana rauchten (was offensichtlich nicht zu empfehlen ist, wenn du dich bemühst, schwanger zu werden) zu einem späteren Beginn der Symptome tendieren.

Dieser Studie zufolge:

  • begannen 59 % der Frauen, zwischen dem Anfang der fünften Woche bis zum Ende der sechsten Woche Symptome zu spüren
  • berichteten insgesamt 71 % von Symptomen zum Ende der sechsten Woche
  • berichteten insgesamt 89 % von Symptomen zum Ende der achten Woche

 

Was ist eine Einnistungsblutung?

 

Obwohl viele vom Gegenteil überzeugt sind, gibt es keinen wissenschaftlichen Nachweis einer Einnistungsblutung. Wenn es zu einer Schwangerschaft kommt, nistet sich die befruchtete Eizelle etwa acht bis zehn Tagenach dem Eisprung in der Gebärmutterschleimhaut ein. (Der Eisprung bedeutet, dass ein Eierstock eine reife Eizelle abgibt.) Es gibt Meinungen, dass der Prozess der Einnistung eine leichte Blutung oder Schmierblutung verursachen könne. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Daten, die diese Theorie unterstützen.

Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass zwar 9 % der Frauen, die an der Studie teilnahmen, leichte Blutungen oder  Schmierblutungen in der frühen Schwangerschaftsphase erlebten, dies aber nur selten am Tag der Einnistung geschah. (Es ist auch wichtig anzumerken, dass fast alle Frauen mit einer Blutung im Anschluss daran erfolgreiche Schwangerschaften erlebten.) Zusammenfassend kann gesagt werden: Blutungen am Beginn einer Schwangerschaft sind in der Regel leicht, stehen nicht in Verbindung mit der Einnistung und stellen wahrscheinlich keinen Grund zur Sorge dar.

 

Wie sieht es mit Krämpfen aus — sind sie ein Zeichen früher Schwangerschaft?

 

Der Ausdruck „Einnistungskrämpfe“ ist eine falsche Bezeichnung, da der Einnistungsvorgang körperlich nicht gefühlt werden kann. Es kann am Beginn der Schwangerschaft manchmal zu Krämpfen kommen, aber leider ist es nicht möglich, zwischen Krämpfen einer bevorstehenden Periode und Krämpfen, die durch eine Schwangerschaft verursacht werden, zu unterscheiden.

Der Grund dafür ist, dass für beide Arten von Krämpfen dasselbe Hormon verantwortlich ist — nämlich Progesteron. Der Progesteronspiegel steigt in der zweiten Hälfte deines Menstruationszyklus an, ob du nun schwanger bist oder nicht, und kann ein Völlegefühl, Übelkeit und Stimmungsschwankungen auslösen. Krämpfe sind daher leider kein verlässlicher Indikator für eine Schwangerschaft.

 

Bedeuten schmerzende Brüste, dass ich schwanger bin?

 

Einige Frauen schwören darauf, dass ihr erstes Anzeichen einer Schwangerschaft empfindlichere Brüste waren. Tatsächlich verhält es sich aber so: Zu schmerzenden Brustwarzen und empfindlichen Brüsten kann es sowohl in einem Zyklus mit einer Empfängnis als auch in einem Zyklus ohne Empfängnis kommen.

Hormonelle Veränderungen während deines Zyklus können zu Veränderungen des Brustgewebes führen, die zur Folge haben, dass sich deine Brüste empfindlicher anfühlen. Schmerzende Brüste sind also leider kein eindeutiges Anzeichen dafür, dass du schwanger bist.

 

Unterscheiden sich Schwangerschaftssymptome je nachdem, ob du eine Tochter oder einen Sohn bekommst?

 

Eine kürzlich durchgeführte Studie des Ohio State University Wexner Medical Centre ergab, dass das Geschlecht des ungeborenen Kindes sich auf die Schwangerschaftssymptome auswirken kann. Die Studie untersuchte die Immunantwort schwangerer Frauen, um festzustellen, ob es je nach dem Geschlecht des Babys einen Unterschied bei Immunmarkern (Zytokinen) gab.

Diese Ergebnisse (veröffentlicht im Brain, Behaviour and Immunity Journal) zeigten, dass die Immunzellen von Frauen, die eine Tochter erwarteten, eine höhere Anzahl proinflammatorischer Zytokine entwickelten, wenn sie Bakterien ausgesetzt waren, verglichen mit denen von Frauen, die mit einem Sohn schwanger waren.

Obgleich dazu noch mehr Forschung erforderlich ist, gehen die Verfasser der Studie davon aus, dass verstärkte Entzündungen bei Schwangeren mit einem weiblichen Fötus sich darauf auswirken können, warum manche dieser Frauen während einer Schwangerschaft unangenehmere Symptome erleben. Hierzu muss weiter geforscht werden, aber es zeigt sich, dass das Geschlecht des Babys möglicherweise Folgen für die Schwangerschaftssymptome haben kann.

 

 

Bin ich schwanger?

 

Durch einen Schwangerschaftstest erfährst du dies genau, denn er misst den Anteil von humanem Choriongonadotropin (hCG) in deinem Urin. Dies ist das Hormon, das dem Gelbkörper signalisiert, weiterhin  Progesteron abzugeben, das die Gebärmutterschleimhaut aufrechterhält, um den sich entwickelnden Embryo zu unterstützen. (Normalerweise wird diese Schleimhaut bei jedem Zyklus abgebaut und ausgestoßen, was dazu führt, dass deine Periode einsetzt.)

Aber mach den Schwangerschaftstest nicht zu früh, weil dein Körper mit der Abgabe von hCG erst 8 – 10 Tage nach dem Eisprung beginnt.

 

Wann sollte ich einen Schwangerschaftstest machen?

 

Es wird empfohlen, zwei Wochen nach dem Eisprung abzuwarten, bevor man einen Schwangerschaftstest macht. Dies ist einer der vielen Gründe, weswegen es äußerst wertvoll ist, deinen Zyklus zu verfolgen und festzustellen, wann dein Eisprung stattfindet. Wenn das Warten auch schwerfallen kann, ist es dennoch lohnend, denn du erhältst ein genaueres Ergebnis. (Hier folgen ein paar hilfreiche Tipps dazu, wie man die zweiwöchige Wartezeit übersteht.)

 

 

Related posts

Related posts