Anzeichen und Ursachen für eine Fehlgeburt

Wenn eine Gebärmutterschwangerschaft innerhalb der ersten 20 Wochen nach der Befruchtung abgeht, spricht man von einer Fehlgeburt. Etwa 10 bis 15 Prozent der Schwangerschaften von Frauen, die wissen, dass sie schwanger sind, enden mit einer Fehlgeburt. 15 Prozent aller bewussten Schwangerschaften enden mit einer Fehlgeburt. Die Anzahl der Fehlgeburten insgesamt wird jedoch auf etwa 50 Prozent aller Schwangerschaften geschätzt. Sie treten auf, wenn die Frau noch nicht einmal weiß, dass sie schwanger ist.

In der Regel geschieht eine Fehlgeburt innerhalb der ersten 13 Wochen (im ersten Drittel) der Schwangerschaft. Im zweiten Drittel kommt es nur noch bei 5 Prozent zu einer Fehlgeburt.

Symptome einer Fehlgeburt

Die Symptome für eine Fehlgeburt sind Vaginalblutung, Krämpfe und schwere Bauchschmerzen. Doch wenn diese Symptome in der Schwangerschaft auftreten, heißt das nicht unbedingt, dass Du eine Fehlgeburt hast. In den meisten Fällen hören die Blutungen von allein wieder auf und die restliche Schwangerschaft ist ganz gesund. Aber falls Du eines der genannten Symptome feststellst, solltest Du sofort einen Arzt aufsuchen.

Bei einer drohenden Fehlgeburt (die im Folgenden genauer erläutert wird) ist es möglich, das Baby sicher durch die Schwangerschaft zu bringen. In vielen Fällen kann jedoch leider nichts mehr unternommen werden, um eine Fehlgeburt zu verhindern. Wenn eine erkennbare Ursache vorliegt, wie z.B. eine schwache Gebärmutterschleimhaut, kann einer möglichen Fehlgeburt durch eine Behandlung entgegengewirkt werden.

Verschiedene Arten von Fehlgeburten

Es gibt verschiedene Arten von Fehlgeburten. Bei einigen Frauen besteht das Risiko einer Fehlgeburt mit Vaginalblutungen in der frühen Schwangerschaft, aber bei anderen Frauen treten keine Probleme auf. Doch auch Frauen, bei denen sich eine Fehlgeburt abgezeichnet hatte, können ihr Baby austragen. Bei einer unvermeidbaren Fehlgeburt gibt es jedoch im Unterschied zu einer drohenden Fehlgeburt keine Möglichkeit, das Kind auszutragen. Eine unvermeidbare Fehlgeburt liegt vor, wenn starke und zunehmende Blutungen auftreten und die Gebärmutterschleimhaut offen ist. In einem solchen Fall verliert die Frau das Baby. Einige Frauen entwickeln auch eine septische Fehlgeburt, die durch eine Infektion in der Gebärmutter verursacht wird. Bei einer septischen Fehlgeburt hat die Frau neben den zuvor aufgeführten Symptomen auch Fieber, Schmerzen und Schüttelfrost. Fehlgeburten werden zudem in vollständige und unvollständige Fehlgeburten unterteilt. Bei einer vollständigen Fehlgeburt geht das gesamte Schwangerschaftsgewebe ab, während nach einer unvollständigen Fehlgeburt noch Schwangerschaftsgewebe in der Gebärmutter bleibt.

Ursachen für eine Fehlgeburt

Fehlgeburten können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Die meisten Fehlgeburten können nicht vermieden werden. Fehlgeburten, die eine natürliche Ursache haben, können meist nicht verhindert werden. So machen z.B. Chromosomenanomalien zwei Drittel aller frühen Fehlgeburten aus. Aber durch Rauchen und Alkoholkonsum erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt. Alter, Traumata und hohes Fieber können ebenfalls eine Rolle bei einer Fehlgeburt spielen. Bei einer bereits erlittenen Fehlgeburt steigt das Risiko einer erneuten Fehlgeburt: Bei Frauen, die bereits eine Fehlgeburt hatten, beträgt die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Fehlgeburt 20 Prozent. Sie steigt nach zwei erlittenen Fehlgeburten auf 23 Prozent und nach drei oder mehr Fehlgeburten auf 43 Prozent.

Doch der Arzt kann dir und deinem Partner raten, wie schnell Ihr nach einer Fehlgeburt einen neuen Versuch starten könnt, schwanger zu werden. Im nächsten Abschnitt erläutern wir genauer, wann Du nach einer Fehlgeburt wieder schwanger werden kannst, und beschreiben, wie Du dich von einer Fehlgeburt wieder erholst.

Find Your Fertile Window - Order Now

Ava for healthcare professionals

Please confirm that you are a healthcare professional or researcher

I am a healthcare professional

I am interested in Ava for personal use

ENTDECKE AVA | JETZT BESTELLEN

Jade & Tanner Got Pregnant with Ava!

Thank you everyone for all the support and for sharing your stories since we announced our pregnancy on Wednesday! We are so excited! For those of you who have been following us for a while, you may have seen our past post back in November about using the @avawomen bracelet to help us get pregnant faster. We got pregnant really soon after we started using Ava! I wore the bracelet every night while sleeping and Ava told us which five days were the best days to try for a baby each month. It took so much stress out of the process and was so easy to use. Since so many of you have kindly opened your hearts to me and have shared your stories about trying to get pregnant, I wanted to share what worked for us. Also, I've partnered with Ava to get you all a $20 off coupon code: JANNERBABY I'll be using Ava for all our future pregnancies and cycle tracking between babies. Thank you, Ava.

Mamiblock Got Pregnant with Ava!

@Mamiblock​ benutzt nun auch Ava! Hier ein kleiner Ausschnitt aus Julias Beitrag auf Youtube in dem sie erklärt, wie Ava funktioniert! Wir sind gespannt, wie es weiter geht mit Ava und Julia! Einen erholsamen Samstag Euch allen!

Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos

Diese Seite verwendet eigene und externe Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Falls Du Deine Cookie-Einstellungen einsehen oder verändern möchtest, klicke hier.

Dichtbij