AvaWorld

Deinen Körper vorbereiten

Macht die Antibabypille unfruchtbar?

birth control pills

Essentielles zum Mitnehmen

  • Es gibt keine Hinweise darauf, dass Geburtenkontrolle die Fruchtbarkeit langfristig negativ beeinflusst.
  • Bei den meisten Frauen setzt innerhalb von zwei Monaten nach Beendigung der hormonellen Empfängnisverhütung wieder ein normaler Menstruationszyklus ein.
  • Die Antibabypille kann jedoch Alterserscheinungen oder andere Fortpflanzungsstörungen verdecken, die einen Einfluss auf deine Fähigkeit haben können, schwanger zu werden.

Wenngleich die meisten Frauen die Wirksamkeit und leichte Anwendung von hormonellen Verhütungsmitteln zu schätzen wissen, wenn sie nicht schwanger werden wollen, beginnen sich viele zu fragen, ob die jahrelange Einnahme der Pille ihre Fruchtbarkeit beeinflusst haben könnte, sobald sie bereit für eine Familie sind. Aber die gute Nachricht ist, dass es keine Beweise dafür gibt, dass die Einnahme der Pille, egal wie lange, deine Fruchtbarkeit beeinflussen wird. Lies weiter, um weitere Informationen über die Antibabypille und deine Fruchtbarkeit zu erhalten und zu erfahren, was du wissen musst, wenn du für eine Schwangerschaft bereit bist.

Beeinflussen Verhütungsmittel langfristig die Fruchtbarkeit?

Nein! Entgegen der Meinung vieler Menschen schadet die hormonelle Antibabypille weder deiner zukünftigen Fruchtbarkeit noch verursacht sie Unfruchtbarkeit. Allerdings kann die Antibabypille andere Fortpflanzungsstörungen verbergen, die deine Fruchtbarkeit beeinflussen können.

Zum Beispiel haben Frauen mit einem polyzystischen Ovariensyndrom (PCOS) oft unregelmäßige Menstruationszyklen, Akne oder Haarwachstum auf ihrem Gesicht. Die Antibabypille enthält künstliche Hormone, die regelmäßige Blutungen einleiten und sogar die Symptome von PCOS verringern. Eine Frau, die nicht weiß, dass sie PCOS hat, kann Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden, wenn sie aufhört, die Antibabypille einzunehmen. Das liegt jedoch an ihrer nicht diagnostizierten PCOS, nicht an der Pille.

Dasselbe gilt auch für andere Krankheiten wie Endometriosehypothalamische Amenorrhoe und ähnliche Erkrankungen der Eileiter, deren Symptome sich nicht zeigen, wenn eine Frau Verhütungsmittel nutzt. Dies kann zu einer Verzögerung der Diagnose führen, bis sie aufhören, die Verhütungsmittel zu nutzen und für eine Schwangerschaft bereit sind.

Kann die jahrelange Einnahme der Pille die Fruchtbarkeit beeinträchtigen?

Wieder nein! Die jahrelange Einnahme der Pille (über viele, viele Jahre hinweg!) hat keinen Einfluss auf deine Fruchtbarkeit. Doch ebenso, wie hormonelle Verhütungsmittel die Symptome bestimmter Krankheiten verbergen können, die eventuell deine Fruchtbarkeit beeinträchtigen, können sie auch Anzeichen eines normalen Alterns verschleiern.

Eine Frau, die über viele Jahre hinweg die Pille nimmt, ist beim Absetzen natürlich viel älter. Wenn sie in ihren 30er oder 40er Jahren ist, können bei ihr bereits Veränderungen im Zusammenhang mit der Perimenopause oder sogar vorzeitige Wechseljahre auftreten. Da die Hormone in den Verhütungsmittel diese Anzeichen verbergen, ist ihr nicht bewusst, dass ihre Fruchtbarkeit eventuell schon abgenommen hat. Sie erkennt dies vielleicht erst dann, wenn sie aufgehört hat, die Pille zu nehmen und Schwierigkeiten damit hat, ihre Zyklen zu verfolgen oder schwanger zu werden.

Wie schnell kann ich schwanger werden, wenn ich aufhöre, die Pille zu nehmen?

Es gibt keinen medizinischen Grund, warum du nicht sofort schwanger werden kannst! Allerdings stellen manche Frauen fest, dass sie ein oder zwei Monate nach dem Absetzen der Pille keinen Eisprung haben. Eine Studie aus dem Jahr 2009, die fast 60.000 Benutzerinnen von hormonellen Verhütungsmitteln untersuchte, ergab, dass etwa 20 % der Frauen im ersten Monat nach dem Absetzen der Verhütungsmittel schwanger wurden und 80 % innerhalb des ersten Jahres. Diese Zahlen sind bei Frauen, die keine hormonelle Verhütungsmittel einnehmen, sehr ähnlich.

Eine andere Studie ergab jedoch, dass es einen kurzen Zeitraum von bis zu neun Monaten geben kann, in dem manche Frauen Störungen ihres Menstruationszyklus durchlaufen. Sie fanden auch heraus, dass etwa 57,9 % der Frauen schon im ersten Monat nach dem Absetzen der Pille einen Eisprung hatten.

Was passiert in deinem Körper, wenn du die Verhütungsmittel absetzt?

Es ist nicht ungewöhnlich, dass nach dem Absetzen der hormonellen Verhütungsmittel Nebenwirkungen auftreten. Einige Frauen nehmen Gewicht zu oder ab. Andere, vor allem diejenigen, die in der Mitte ihres Zyklus aufhören, können Blutungen oder Schmierblutungen vor ihrer nächsten Periode haben.

Eine weitere häufige Nebenwirkung ist die Amenorrhö nach der Pille. Das ist lediglich der Fachbegriff dafür, dass eine Frau nach dem Absetzen der Pille keine Regelblutung bekommt. Dies kann auch völlig unabhängig von deinem Verhütungsmittel durch ein medizinisches Problem oder durch Prozesse der Hormonregulierung nach dem Absetzen der Pille verursacht werden.

Andere Nebenwirkungen können sein:

  • Akne
  • Unregelmäßige Regelblutungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Stärkere Regelblutungen als sonst
  • Menstruationskrämpfe, die stärker sind als sonst

Diese Nebenwirkungen sind in der Regel kurzlebig und hören innerhalb von einigen Monaten von selbst auf. Wenn du Fragen oder Bedenken dazu hast, sprich am besten mit deinem Arzt oder Gesundheitsdienstleister.

Können Verhütungsmittel deine Chancen erhöhen, schwanger zu werden?

Wenn die Verhütungsmittel nach Vorschrift eingenommen werden, sind sie sehr effektiv bei der Verhinderung einer Schwangerschaft. Wenn man sie jedoch ein oder zwei Monate direkt vor einer Unfruchtbarkeitsbehandlung wie etwa einer In-vitro-Befruchtung (IVF) verwendet, können diese Verhütungsmittel tatsächlich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft erhöhen! Eine Studie aus dem Jahr 2000 ergab, dass Frauen, die vor ihrem IVF-Medikament die Pille eingenommen hatten, eine höhere Schwangerschaftsrate hatten als diejenigen, die dies nicht taten.

Ist man nach dem Absetzen der Pille am fruchtbarsten?

Nicht wirklich. Manche Frauen sind in der Lage, sofort schwanger zu werden. Wenn eine Frau mit der Einnahme der Pille aufhört, wenn die Packung leer ist, kann sie während ihres nächsten Zyklus, in der Regel nach etwa zwei Wochen, schwanger werden. Andere Frauen stellen dagegen fest, dass es ein paar Monate dauert, bis ihr Menstruationszyklus regelmäßiger wird und ihre Fruchtbarkeit wieder normal ist.

Wie lange bleiben Verhütungsmittel in deinem Körper, nachdem du sie abgesetzt hast?

Die gute Nachricht ist, dass keine Notwendigkeit besteht, sich zu „entgiften“ oder seinem Körper nach dem Absetzen der hormonellen Verhütungsmittel eine Pause zu gönnen. Die Hormone aus der Pille verschwinden ziemlich schnell aus deinem Körper und dein normaler Zyklus sollte innerhalb von ein paar Monaten, wenn nicht sofort, wieder einsetzen.

Manche Gesundheitsdienstleister empfehlen, ein paar Monate bevor man versucht, schwanger zu werden, eine Verhütungsmittel in Barriereform (wie ein Kondom) zu verwenden oder zu warten. Das liegt nicht daran, dass es einen medizinischen Grund dafür gibt, sondern weil eine regelmäßige Periode es einfacher machen kann, eine Schwangerschaft zu planen und zu verfolgen.

Was passiert, wenn ich meine Periode nicht gleich wiederbekomme?

Du solltest deine Periode innerhalb von ein bis zwei Monaten nach dem Absetzen der Antibabypille wiederbekommen. Dies gilt unabhängig davon, ob du die Pille zwei Monate oder zehn Jahre genommen hast. Konsultiere deinen Gynäkologen oder Hausarzt, wenn deine Monatsblutung nicht innerhalb von zwei Monaten zurückkehrt.


Quellen anzeigen

Pregnancy Rates After Oral Contraceptive Use

Cycle characteristics after discontinuation of oral contraceptives

Does anovulation induced by oral contraceptives favor pregnancy during the following two menstrual cycles?

Nicole Galan, RN

Nicole Galan, RN, is the author of "The Everything Fertility Book." She lives in sunny San Diego with her husband, three sons, and their dog, a puggle named Roxy. She graduated from nursing school at Pace University and worked for 10 years as an infertility nurse who specialized in third party reproduction. Nicole recently left full time practice in order to focus on raising her kiddos and attending graduate school for a Master’s degree in Nursing Education.

Related posts

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen Akzeptieren

This site is using first and third party cookies to be able to adapt the advertising based on your preferences. If you want to know more or modify your settings, click here. By continuing to use the site, you agree to the use of cookies.